• #occupywallstreet aus Sicht eines New Yorkers

    by  • 15. Oktober 2011 • podcast • 2 Comments

    Schon seit Wochen probiere ich mich dem Phänomen #occupywallstreet zu nähern. Was wollen die? Haben die eine Chance ihre Ziele zu erreichen? Sind das ein paar einsame Spinner oder hat das ganze Potential? Was halten die New Yorker und Amerikaner von dieser Bewegung?

    Um all diese Fragen zu klären habe ich Clemens Brandt befragt, einen Freund von mir, der seit etwa einem Jahr in New York lebt. Das Interview ist schnucklige 17 Minuten lang geworden.

    Viel Spaß!

    Noch was technisches: ich habe nicht vor, hier öfters Podcasts zu veröffentlichen, weshalb ich keinen Podcast in iTunes angelegt habe. Ihr könnt somit die Folge entweder im Browser hören, oder das mp3 runterladen, oder dieses Feed abonnieren oder einen Account bei huffduffer anlegen und damit dieses Folge laden.

    2 Responses to #occupywallstreet aus Sicht eines New Yorkers

    1. 18. Oktober 2011 at 23:06

      Irgendwie hast Du zu viel Hall, Max…
      Interessantes Interview!

    2. Gerald
      20. November 2011 at 01:35

      Kleine bitte eines Detailversessenden: Wäre es möglich in den Feed dein Logo von oben rechts einzubinden? So sieht man nur ein Standard-PowerPress Logo.

    Kommentar verfassen